Kristin Trede, Tierheilpraktikerin (DGT) | Naturheilpraxis für Tiere | Akupunktur und Homöopathie
Kristin Trede, Tierheilpraktikerin (DGT) | Naturheilpraxis für Tiere | Akupunktur und Homöopathie
Kristin Trede, Tierheilpraktikerin (DGT) | Naturheilpraxis für Tiere | Akupunktur und Homöopathie

Akupunktur

Akupunktur ist eine alte chinesische Heilkunst, die sich seit Jahrtausenden bewährt hat. So wie viele Menschen durch die Akupunktur geheilt werden konnten oder Ihre Schmerzen gelindert wurden, so kann selbstverständlich auch Tieren geholfen werden.

Anwendungsbeispiele für die Akupunktur sind unter Anderem:

  1. Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Husten …)
  2. Erkrankungen und Störungen des Bewegungsapparates (z.B. beim Hund: Dackellähme, Hüftgelenkserkrankungen; oder beim Pferd: Rückenerkrankungen, Lahmheiten) Verdauungskrankheiten (z.B. Kolik beim Pferd, Verstopfung, Durchfall)
  3. Erkrankungen des Geschlechtsapparates (Z.B. Scheinträchtigkeit bei der Hündin, Dauerrosse beim Pferd, Nachgeburtsverhalten bei Pferd oder Rind, Geburtserleichterung, Prostataerkrankungen)
  4. Harnwegserkrankungen
  5. psychische Erkrankungen, Verhaltensstörungen, Ängste
  6. Herz-Kreislauferkrankungen
  7. Hauterkrankungen
  8. Erkrankungen von Augen und Ohren
  9. Schmerzen
  10. Epilepsie

Mittels spezieller Akupunkturnadeln oder Laser werden genau festgelegte Punkte auf der Körperoberfläche des Tieres gereizt. Die Akupunkturpunkte liegen auf Meridianen, in denen die Lebensenergie des Lebewesens fließt. Ist dieser Energiefluß gestört, so ist der Organismus nicht im Gleichgewicht, was auf die Dauer zu Krankheiten führt. Durch die Reizung der Akupunkturpunkte kann die Energie wieder fließen.

Für das Tier ist die Akupunktur nahezu schmerzlos, die Tiere entspannen sich nach dem Setzen der Nadeln und zeigen oft deutlich, daß sie die Behandlungsmethode „brauchen“.

Osteopathische Akupunktur

Die osteopathische Akupunktur ist eine Verbindung zwischen Akupunktur und Osteopathie. Häufig behindern Blockaden die Wirkung der Akupunktur, meist musste der Akupunktur eine osteopathische Behandlung vorangehen, um danach den Energiefluß in den Meridianen mit der Akupunktur wieder herzustellen. Mittels osteopathischer Akupunktur können diese Blockaden sanft gelöst werden.

Die osteopathische Akupunktur wurde von Dr. med. vet. Jean-Yves Guray nach jahrelangen Studien und Forschungen entwickelt.